allgemeine Förderrichtlinien

 
 


Voraussetzungen für ein Stipendium
Für ein Stipendium im Programm des Künstlerhauses Lukas können sich alle Künstler*innen bewerben, die professionell arbeiten und ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland oder in einem der anderen Ostsee-Anrainerstaaten (Polen, Litauen, Lettland, Russische Föderation, Estland, Finnland, Schweden, Dänemark) sowie in Norwegen, Großbritannien oder Island haben. Es bestehen keine Einschränkungen hinsichtlich der Nationalität und des Alters der Bewerber*innen.
Bei Gästen, die nicht aus einem EU-Land stammen, muss eine Krankenversicherung nachgewiesen werden. Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch sind erwünscht.

Die Stipendien im Künstlerhaus Lukas sowie bei seinen Austauschpartnern verstehen sich als ein Arbeitsstipendium vor Ort. Für die Stipendiat*innen besteht Residenzpflicht.

Ehemalige Stipendiat*innen können sich frühestens fünf Jahre nach ihrem Stipendienaufenthalt erneut bewerben. Diese Einschränkung gilt nicht für Workshopstipendien und Kurator*innenstipendien.

Förderumfang
Die Stipendien sind mit monatlich 1000 Euro plus kostenfreie Unterkunft und Arbeitsmöglichkeit dotiert (derzeit ausgenommen Kaliningrad, wo bis zur Fertigstellung der Gastateliers die Unterkunft davon finanziert werden muss). Die Workshopstipendien sind mit 500 Euro plus freie Unterkunft für bis zu fünf Beteiligte plus Aufführungshonorar bis 600 Euro dotiert. Die Förderung von Absolventen im Programm „Junge Kunst aus Nordeuropa“ beträgt 500 Euro plus kostenfreie Nutzung von Arbeits- und Wohnraum plus eine Katalog- und Ausstellungsförderung. Zusätzliche Reise-, Material- oder Transportkostenzuschüsse können nicht gewährt werden. Die Höhe der Dotierung der Stipendien wird jährlich je nach Haushaltslage bestätigt.

Stipendienformen
Es werden für jedes Jahr in den Sparten Bildende Kunst (Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie, Künstlerbuch, Video, Kunsthandwerk/Design), Literatur (Prosa, Lyrik, Drama, Drehbuch, Essay, literarische Übersetzung), Tanz (Choreografie, Performance), Musik (Komposition) und für Kurator*innen folgende Stipendien vergeben:

• einmonatiges Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas
• einmonatiges Austauschstipendium
• zweimonatiges Kurator*innenstipendium in Kooperation mit dem Neuen Kunsthaus
• zweiwöchiges interdisziplinäres Workshopstipendium für bis zu fünf beteiligte Künstler*innen
• einmonatiges Ehrengaststipendium

Bewerbung um ein Stipendium
Die Bewerbung erfolgt digital oder ggf. postalisch. Für die Bearbeitung der Bewerbung und ggf. deren Rücksendung wird eine Gebühr in Höhe von 10 Euro für die digitale Bewerbung bzw. 13 Euro für die postalische Bewerbung erhoben. Die Vorlage zur Jury erfolgt nur nach Überweisung der Bearbeitungsgebühr.

Für alle Stipendienformen sind folgende Unterlagen einzureichen: 

Beschreibung des Arbeitsvorhabens als PDF (max. 500 KB) oder ggf. als Ausdruck,
   Umfang max. eine DIN A4-Seite, bei Kurator*innen- und Workshopstipendien max.
   drei DIN A4-Seiten
 
Arbeitsproben











 
- mind. fünf, max. zehn Abbildungen als JPG bzw. PDF (max. je 1 MB)
  oder ggf. als Ausdruck, Format max. DIN A4 
- für den Bereich Literatur mind. fünf, max. zwanzig Manuskriptseiten
  DIN A4 als PDF (max. 500 KB) oder ggf. als Ausdruck; bei nicht
  deutschsprachigen Bewerbungen wird ein kurzes Exposé und eine
  Arbeitsprobe von zwei bis drei Seiten auf Deutsch bzw. Englisch
  verlangt
- für die Bereiche Tanz/Performance, Video und Komposition: fünf
  Mitschnitte, Videoarbeiten bzw. Hörproben, mögliche Formate für die
  digitale Bewerbung: Video (MOV, AVI, MP3 & MP4), Audio (MP3, WAV),
  Noten (JPG, PDF) jeweils bis max. 10 MB; mögliche Formate für die
  postalische Bewerbung: DVD, Audio-CD

Lebenslauf mit künstlerischem Werdegang unter Nennung bisheriger Förderungen als PDF
  (max. 500 KB) oder ggf. als Ausdruck, Umfang max. zwei DIN A4-Seiten

Bitte bewerben Sie sich über unserdigitales Bewerbungsformular
In Ausnahmefällen werden auch postalische Bewerbungen akzeptiert.
Hierfür nutzen Sie bitte folgendesBewerbungsformular.
Bitte reichen Sie keine Originale ein. Wir übernehmen keine Haftung.

Abgabe – Einsendeschluss
Der Einsendeschluss für Bewerbungen: 31. Juli 2017 (24 Uhr oder Poststempel).

Eine Zusendung der Bewerbungsmaterialien per E-Mail wird nicht anerkannt. Nur Bewerbungen, die den genannten Voraussetzungen entsprechen – einschließlich der Überweisung der Bearbeitungsgebühr, werden bei der Bewertung berücksichtigt. Alle Angaben werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich Förderzwecken.

Auswahlverfahren
Die Stipendien werden öffentlich in den oben genannten Ländern ausgeschrieben. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine unabhängige Fachjury, deren Mitglieder vom Beirat des Vereins „Künstlerhaus Ahrenshoop“ alle zwei Jahre neu berufen werden. Die Namen der Jury-Mitglieder werden jeweils nach Ablauf der Entscheidungen bekannt gegeben. Die Jury begründet ihre Entscheidungen weder öffentlich noch gegenüber den Bewerber*innen. Ein Rechtsanspruch auf ein Stipendium besteht nicht.

Aufenthalte
Die Nutzung von Wohn- und Arbeitsraum ist für die nominierten Künstler*innen kostenfrei. Gäste der Künstler*innen zahlen im Künstlerhaus Lukas pro Nacht eine Pauschale von 15 Euro. Gäste bitten wir vorab anzumelden. Haustiere mitzubringen, ist nicht erlaubt. Bei Aufenthalten bei den Partnerinstitutionen gelten zudem deren Richtlinien.




Seitenanfang