Juni

  Marion Brasch (Berlin) – Literatur   Marion Brasch

Geboren 1961 in Ostberlin. Nach dem Abitur arbeitete die gelernte Schriftsetzerin in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen, beim Komponistenverband der DDR und fürs Radio. Seit 2010 ist sie schriftstellerisch tätig und schrieb mehrere Romane (darunter AB JETZT IST RUHE – Roman meiner fabelhaften Familie, der u.a. die Filmemacherin Annekatrin Hendel zu ihrem Dokumetarfilm FAMILIE BRASCH inspirierte).






Abbildung: Marion Brasch (©Holmsohn) (Ausschnitt)

►marionbrasch.de
  Prof. Claus Friede (Hamburg) – Kuratieren   Prof. Claus Friede

Prof. Claus Friede studierte Freie Kunst und Romanistik in den USA und Deutschland. Seit 1990 leitet er die Kunstagentur Claus Friede*Contemporary Arts in Hamburg. Ab 1992 lehrte er an verschiedenen Universitäten, u.a. in Deutschland, Norwegen, der Türkei, Japan, China und den Niederlanden. Seit 2012 lehrt er als Professor an der Lettischen Kulturakademie in Riga/Lettland und seit 2021 am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater.





Abbildung: Prof. Claus Friede


►cfca.mailchimpsites.com
  Hieronymus Proske (Dannenberg) – Ehrengast   Hieronymus Proske

Hieronymus Proske (*1948 in Wien) studierte Grafik-Design an der UdK Berlin und Film an der HfbK Hamburg. 1980 erhielt er ein Stipendium des DAAD für die New York University. Seither ist er als bildender Künstler tätig. Er lebt im Wendland und in Hamburg. Proskes Motivik speist aus der Landschaft, Natur und dem Menschen in ihnen. Seine Landschaften sind weder Ortsbestimmungen noch romantische Idealisierungen, sie sind vielmehr menschliche Seelenspiegel. In den Landschaften entfernt sich der Betrachter aus der messbaren Realzeit und tauchtin eine Erlebnis- und Erinnerungszeit. In der Gegenüberstellung vom ruhigen landschaftlichen Raum, als Symbol für das Geistige in der Natur einerseits und von dynamischen Prozessen von Übergängen andererseits, die wie intensive Bewegungsreflexe, von des Malers filmischer Vergangenheit herrühren, bleibt Proske auch damit seiner metaphorischen Bildsprache treu. 

Abbildung: Ausschnitt aus „dancing light“, Acryl, Mischtechnik auf Leinwand, 2020
Courtesy: Claus Friede*Contemporary Arts, Hamburg

  Linn Sundqvist (Göteborg/SE) – Bildende Kunst   Linn Sundqvist

Linn Sundqvist lebt in Gothenurg/Schweden. Die Künstlerin hat an der Universität von Brighton (2011-2014) Malerei studiert. Sie arbeitet in den Bereichen Druckgrafik, Zeichnung und Malerei. Ihre Bildthemen haben immer einen Bezug zum eigenen Erleben. Sie erforscht das Physische wie auch Dimensionen des Psychischen. Dabei versteht Linn Sundqvist das Gedächtnis als nützlichen Filter, da unsere Erfahrungen und Sinne an der Erinnerung beteiligt sind. Die Künstlerin erläutert: „Erinnerung ist nie ein isoliertes Phänomen: Es geht nicht nur darum, wie etwas aussah, sondern auch darum, wie es sich anfühlte, wie die Temperatur oder die Umgebung war, wie groß oder klein wir uns in Bezug darauf fühlen.“

Abbildung: „Wall of eyes “

►linnsundqvist.weebly.com
Seitenanfang